Schweizer KMU – die tragende Säule des Wirtschaftsstandorts

Tanya König diskutiert mit Jan Kollros und Benjamin Böhner.

Auf dem Radar der Anleger findet man KMU praktisch kaum. Warum und wie sich das ändern soll, diskutiert Tanya König mit Jan Kollros, Managing Partner adbodmer, und Benjamin Böhner, Business Development Private Markets bei Bellevue.

04.06.2021, 12:17 Uhr

Redaktion: rem

Die BB Entrepreneur-Private-Strategie von Bellevue Asset Management, die sich auf die Wachstumsfinanzierung von ausserbörslichen, mittelständischen Schweizer Unternehmen konzentriert, verzeichnet einen ersten Zeichnungsschluss bei CHF 40 Mio. Der Private-Equity-Fonds geht in die nächste Phase und bleibt für Investoren geöffnet, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

Mittelständische Unternehmen sind nach wie vor der Wachstumsmotor der Schweizer Wirtschaft. Sie tragen fast 60% zur jährlichen Wirtschaftsleistung des Landes bei und beschäftigen rund zwei Drittel der Erwerbstätigen. Darüber hinaus ist die Schweiz gemäss verschiedenen Studien schon seit einem Jahrzehnt das innovativste Land der Welt, was die seit Jahren stark steigende Start-up-Aktivität eindrucksvoll belegt.

Da jedoch nur 0.01% aller Schweizer Unternehmen an der Börse handelbar sind, kommen laut den Experten von adbodmer und Bellevue AM Investoren an Private Equity nicht vorbei, um von der Innovationskraft des Standorts breit zu profitieren. Geeignete Anlagevehikel für dieses Segment seien jedoch selten. Mit dem Fonds hätten Investoren die Möglichkeit, sich unmittelbar an vielversprechenden wachstumsstarken Hidden Champions der Schweiz und der DACH-Region zu beteiligen, ohne selbst mit Direktinvestitionen konfrontiert zu werden.

Alle Artikel anzeigen