Genfer FlowBank nun auch in Zürich

Konkurrenz zum Paradeplatz: Der neue Standort von FlowBank in Zürich.
Konkurrenz zum Paradeplatz: Der neue Standort von FlowBank in Zürich.

FlowBank hat am Zürcher Löwenplatz Quartier bezogen und gleichzeitig bekanntgegeben, dass CoinShares, ein führender Anbieter für Investitionen in digitale Assets, als strategischer Investor eingestiegen ist. Mithilfe des neuen Partners soll der direkte Zugang zu Kryptowährungen und tokenisierten Assets ermöglicht werden.

07.10.2021, 14:39 Uhr

Redaktion: rem

Pünktlich zum einjährigen Jubiläum eröffnet FlowBank ein neues Büro in Zürich, wie einer Medienmitteilung vom Donnerstag zu entnehmen ist. Die Expansion in das wichtigste Finanzzentrum des Landes unterstreiche FlowBanks tief verwurzeltes Bekenntnis zur Schweiz. Sowohl das Business-Development-Team als auch wichtige Customer-Support-Funktionen werden im neuen Büro angesiedelt sein.

"Der bekannte Zürcher Paradeplatz bekommt Konkurrenz. Mit unserem neuen Standort am Löwenplatz können wir nun unsere Präsenz ausweiten und sind für unsere schweizweit wachsende Kundenbasis nun noch besser erreichbar", sagt Charles Henri Sabet, Gründer und CEO von FlowBank. Mit dem zusätzlichen physischen Standort wolle die Bank der jüngeren, finanziell gut informierten Kundschaft auch online vermitteln, dass Investieren nicht nur Rendite, sondern auch Spass verspreche.

Neuer strategischer Investor

Zudem plane FlowBank die internationale Expansion. Und durch die Zusammenarbeit mit CoinShares, Europas grösstem Anbieter von digitalen Investmentlösungen, könne das Banking- und Investmenterlebnis der FlowBank-Kundschaft noch weiter verbessert werden.

"FlowBanks und unsere Vision für die Banking- und Investmentbranche stimmen perfekt überein und bilden damit die ideale Basis für eine vertrauensvolle, langfristige Partnerschaft", kommentiert Jean-Marie Mognetti, Mitgründer und CEO von CoinShares. Das Digital-Assets-Fintech hat 11,85 Mio. USD in die Digitalbank investiert und besitzt damit 110'000 Flowbank-Aktien, was einem Anteil von 9,02% entspriche, teilte das Unternehmen mit Sitz auf der britischen Kanalinsel Jersey mit.

Kontinuierlicher Ausbau des Produktangebots

Derzeit können die Kundinnen und Kunden von FlowBank in die Krypto-ETPs von CoinShares investieren. Ab Anfang nächsten Jahres werden sie aufbauend auf der CoinShares-Technologie ausserdem direkten Zugang zu Kryptowährungen und anderen tokenisierten Assets erhalten.

"Die Tokenisierung macht Anlageklassen zugänglich, die bis vor kurzem nur einer sehr vermögenden Klientel offenstanden. Dazu gehören Investitionen in KMU und womöglich sogar Sachwerte wie Kunst in Museumsqualität, seltene Oldtimer, exquisite Uhren und so weiter. Darüber hinaus entstehen in der Kryptowelt neue Anlageformen wie NFTs und Ähnliches. Kundinnen und Kunden erwarten von einer modernen Bank wie uns, dass solche Anlagen angeboten werden", kommentiert Sabet die Angebotserweiterung.

Mit der Einführung der Handelsplattform Metatrader 4 (MT4) vor Ende dieses Jahres werde zudem der Devisenhandel weiter verbessert.

Alle Artikel anzeigen