Fisch lanciert EmMa-High-Yield-Fonds

Der Fisch Bond EM Corporates Dynamic Fund rundet die Schwellenländerstrategie des Vermögensverwalters ab. (Bild: Shuttersock.com/Den Rise)
Der Fisch Bond EM Corporates Dynamic Fund rundet die Schwellenländerstrategie des Vermögensverwalters ab. (Bild: Shuttersock.com/Den Rise)

Fisch Asset Management hat unlängst den Fisch Bond EM Corporates Dynamic Fund ins Leben gerufen. Er fokussiert vorwiegend auf High-Yield-Unternehmensanleihen aus Schwellenländern. Risikobewussten Anlegern bietet das Segment laut Fisch vermehrt Möglichkeiten mit deutlich höheren Ertragschancen als in Industrieländern.

27.05.2022, 14:44 Uhr

Redaktion: hf

Fisch Asset Management hat mit dem Fisch Bond EM Corporates Dynamic Fund eine dritte Schwellenländerstrategie aufgelegt, die sich besondere aufs High-Yield-Segment konzentriert. Der Zürcher Vermögensverwalter nutzt dafür seine langjährige Erfahrung bei Unternehmensanleihen aus Schwellenländern. Hinzu kommt das Know-how eines langjährigen Teams, das im zweiten Halbjahr 2021 zu Fisch gestossen war.

Der Fonds wurde im Mai lanciert und verfügt über Vertriebszulassungen in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Luxemburg und Liechtenstein. Er ist Teil des Fisch Umbrella Fund, einer Luxemburger Sicav unter Ucits-Richtlinie.

Vorreiter ist der Fisch Bond EM Corporates Defensive Fund, der ausschliesslich in Investment-Grade-Anleihen investiert. Dann kam der EM Corporates Opportunistic Fund hinzu. Er bevorzugt innerhalb des High-Yield-Segments die bonitätsstärkeren Bereiche und platziert sich zwischen dem defensiven und dem neuen dynamischen Produkt.

Dieses beschreibt Head Emerging Markets Thomas Fischli Rutz wie folgt: "Der neue Fonds bietet risikobewussten Anlegern Zugang zu einem in den letzten Jahren stark gewachsenen High-Yield-Anlageuniversum, das über den Zyklus hinweg potenziell relativ hohe Gesamtrenditen und stabile Risikoprämien liefert."

Hanspeter Diem, Head of Sales & Relationship Management, ergänzt: „Mit dem neuen Produkt möchten wir Investoren erreichen, die in den Schwellenländern bewusst Chancen jenseits des Mainstreams wahrnehmen wollen. Dazu zählt unter anderem die nächste Generation der Schwellenmärkte, die sogenannten Frontier-Markets, die derzeit noch nicht in den grossen Benchmarks enthalten sind."

Auch eine substanzielle Beimischung von Erstemittenten und sogenannten Dislokationen, die entsprechenden Research-Aufwand und eine sehr aktive Portfoliobewirtschaftung erfordern, soll für Performance- und Diversifikationspotenzial sorgen.

Fisch Asset Management verwaltet derzeit mit gut 90 Mitarbeitenden knapp CHF 12 Mrd. von institutionellen Investoren. Davon sind rund CHF 3.8 Mrd. in Unternehmensanleihen angelegt, darunter in dedizierte Strategien im High-Yield- und Investment-Grade-Bereich, wie Fisch mitteilt.

Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung