Die Finanz'22 wird auf April verschoben

Pandemiebedingt wird die Finanzmesse vom Januar auf den 27. und 28. April 2022 verlegt. (Bild: Shutterstock.com/r_classen)
Pandemiebedingt wird die Finanzmesse vom Januar auf den 27. und 28. April 2022 verlegt. (Bild: Shutterstock.com/r_classen)

Die für den 19. und 20. Januar 2022 geplante grösste Schweizer Finanzmesse "Finanz'22" wird angesichts der verschärften Pandemie verschoben, wie der Veranstalter gegenüber investrends.ch bestätigt. Neues Austragungsdatum ist der 27. und 28. April 2022.

02.12.2021, 09:32 Uhr

Autor: Hanspeter Frey

Man stelle sich vor: Besucher und Aussteller an der Finanz'22, alle mit Maske: Kundengespräche, die Gesichter halb verdeckt, keine Mimik, keine Freude über ein Wiedersehen, kein Feedback des Publikums an einem Roundtable erkennbar. Ganz zu schweigen davon, wie man die geschätzten Häppchen und Drinks an den Ständen inmitten einer fröhlichen Runde entspannt geniessen soll.

Eine Messe mit Maskenpflicht, wie es der Finanz'22 im Januar gedroht hätte, falls nicht die Behörden ohnehin noch ein Veto für Anlässe dieser Art eingelegt hätte: Das kann man sich vielleicht für einen Chirurgen- oder Zahnärztekongress im Ausnahmezustand vorstellen, aber nicht für eine Verkaufs-, Informations- und Bildungsplattform, wie es die Schweizer Finanzmesse ist.

Es spielt aber noch ein anderer Grund für die Verschiebung mit: Wie investrends.ch vom Veranstalter erfahren hat, hätten Reisebeschränkungen der Messe im aktuellen Umfeld einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nicht wenige Referenten, aber auch Aussteller und Besucher, reisen aus dem Ausland an. Sie zu einer zehntägigen Quarantäne zwingen für eine Teilnahme an einem Panel, einen Kundenkontakt oder einen halbstündigen Workshop – unmöglich.

Aussteller und Referenten wurden am Mittwoch informiert, heute Donnerstag soll die Öffentlichkeit von der Verschiebung erfahren, sagt Rolf Maurer von Veranstalter JHM Finanzmesse auf Anfrage von investrends.ch.

Neues Austragungsdatum ist der 27. und 28. April, wiederum in Halle 550 in Zürich Oerlikon. Man hoffe, dass sich bis dann die Pandemielage beruhigt habe, sagt Maurer.

Nachdem die Messe in diesem Jahr Corona-bedingt ausgefallen ist, steht eine Absage im kommenden Jahr zumindest vorderhand nicht zur Diskussion.

Alle Artikel anzeigen