EU: Deutlich weniger neue Lastwagen verkauft

In der EU sanken die Verkäufe von LKW's um fast 15 %. (Bild Shutterstock/Corepics VOF)
In der EU sanken die Verkäufe von LKW's um fast 15 %. (Bild Shutterstock/Corepics VOF)

Die Zahl der neu zugelassenen Nutzfahrzeuge in der Europäischen Union ist 2022 unter das Niveau des Corona-Krisenjahres 2020 gerutscht. Es seien rund 1,6 Millionen Exemplare und damit 14,6 Prozent weniger als noch im Jahr zuvor ausgeliefert worden, teilte der Branchenverband Acea mit.

25.01.2023, 10:35 Uhr

Redaktion: sw

In den vier grossen Fahrzeugmärkten sank die Zahl der zugelassenen Nutzfahrzeuge vor allem in Frankreich (minus 17,7 Prozent) und Spanien (minus 16,7 Prozent). In Deutschland und Italien rutschte der Wert um etwas mehr als ein Zehntel ab.

Grund seien die andauernden Lieferkettenengpässe gewesen, die Fahrzeuge über das Jahr hinweg knapp gemacht hätten, heisst es vom Branchenverband.

Auch kurzfristig zeigte sich dabei EU-weit keine Besserung. Mit einem Rückgang von 5,1 Prozent auf 148 149 neu zugelassene Fahrzeuge entwickelte sich der Dezember noch schlechter als im Jahr zuvor. Unterschiede zeigten sich allerdings unter den vier Schlüsselmärkten: Während in Frankreich und Italien die Zahlen nach unten gingen, verbesserte sich die Situation in Deutschland (plus 8,4 Prozent). Mit einem kurzfristigen Zuwachs von 15,2 Prozent stach Spanien deutlich heraus.

Die Hälfte der Überperformance des Fonds im Dezember stammt aus dem Übergewicht des Bankensektors. (Bild Shutterstock/ArtBackground)

Value Investing, mehr als eine taktische Allokation

Der «R-co Conviction Equity Value Euro», der Value Fonds des...

Advertorial lesen
Werbung
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung