Wie weit gehen die erwarteten Kursänderungen der EZB?

Hans Stoter, Chief Investment Officer bei ING IM International.
Hans Stoter, Chief Investment Officer bei ING IM International.

ING IM rechnet mit einer Senkung des Refi- und des Einlagensatzes um 15 Basispunkte und möglicherweise einigen Massnahmen, die sich auch auf die Bilanz der EZB auswirken.

03.06.2014, 13:41 Uhr

Redaktion: dab

Das Umfeld für riskante Vermögenswerte wird noch positiver. Mit Blick auf die Weltwirtschaft erkennt ING IM zwei wichtige Veränderungen: Die EZB dürfte ihren Kurs am 5. Juni ändern, und die Konjunktur zieht weltweit an. Das Wachstum der Weltwirtschaft geriet im ersten Quartal ins Stocken, nimmt jetzt aber wieder Fahrt auf. Durch diese Kombination dürfte sich das Umfeld für Aktien weiter verbessern. China stellt weiterhin das grösste Risiko dar.

Um wie viele Basispunkte wird die EZB den Refi- und Einlagensatz senken?
EZB-Präsident Draghi scheint seine Kollegen aus dem nördlichen Teil des Euroraums endlich davon überzeugt zu haben, dass über weitere Lockerungsschritte nachgedacht werden sollte. Die Sorge, dass die EZB zu wenig und zu spät agieren wird, bleibt zwar bestehen, aber die implizite Botschaft, dass diesen Donnerstag eine Zinssenkung erfolgen wird, hat zu einer Lockerung der Finanzmarktbedingungen in der Region geführt: Die Renditen sind gesunken, der Wechselkurs ist zurückgegangen, und die Aktienmärkte wurden gestützt.

Ob dieser Effekt auf die Märkte von Dauer ist und seinerseits positive Auswirkungen auf das Wachstum und den Inflationsausblick hat, wird vor allem von den Einzelheiten der tatsächlich ergriffenen Massnahmen abhängen, d.h. der Frage, wie weit der Einlagensatz unter Null sinkt und welche zusätzlichen Lockerungsmassnahmen ergriffen oder angedeutet werden. Wir rechnen mit einer Senkung des Refi- und des Einlagensatzes um 15 Basispunkte und möglicherweise einigen Massnahmen, die sich auch auf die Bilanz der EZB auswirken.

Alle Artikel anzeigen