Wandelanleihen halten dem Sturm der Aktienmärkte stand

Beat Thoma, Leiter Anlagestrategie bei Fisch Asset Management
Beat Thoma, Leiter Anlagestrategie bei Fisch Asset Management

Wandelanleihen reagieren ihren Charakteristiken entsprechend auf die jüngsten Aktienkursverluste. Die relative Attraktivität dieser Anlageklasse ist nun stark erhöht. Gemäss Fisch AM ist kurzfristig allerdings ein gutes Stock-Picking erforderlich.

12.09.2011, 16:39 Uhr

Redaktion: kab


Eine Faustregel für die Wandelanleihe lautet: sie macht rund 2/3 der Aufwärtsbewegung und rund 1/3 der Abwärtsbewegung der unterliegenden Aktie mit. Ausser in der grossen Finanzkrise 2008/09 können Anleger dieser Formel trauen. "Wandelanleihen halten bis zum jetzigen Zeitpunkt während der jüngsten Schuldenkrise dem Sturm der Aktienmärkte stand. Betrachten wir den August, so liess das Aktienbarometer MSCI World um fast zwölf Prozent nach, während der breit gefasste Wandelanleihenindex UBS Global CB'nur rund fünf Prozent verlor und Wandelanleihen im Bereich Investment Grade lediglich ein Minus von 3,7 Prozent aufweisen (UBS Global Investment Grade CB Index). Damit haben Wandler den Erwartungen entsprechend reagiert und ihre Investoren vor den grossen Kursverlusten geschützt", so Beat Thoma, Leiter Anlagestrategie bei Fisch Asset Management.

Option der Wandelanleihe sehr günstig
Thoma sieht aufgrund der jüngsten Marktentwicklungen die relative Attraktivität der Anlageklasse als stark erhöht an: "Es ist in den vergangenen Wochen ein deutlicher Anstieg der Kreditrisikoprämien (Credit Spreads) festzustellen. Dazu sind die Bondfloors gefallen und die implizite Volatilität zurückgegangen. Diese drei Faktoren führen dazu, dass die Option der Wandelanleihe für den Käufer sehr günstig ist. Besonders Wandler, die nahe am Emissionspreis notieren, bieten nun interessante Chancen, da sie dank des Kapitalschutzes (garantierte Rückzahlung am Laufzeitende) kein Rückschlagpotenzial beim Kurs aufweisen, aber die Chance beinhalten, an steigenden Aktienkursen zu partizipieren."

Gutes Stock-Picking ist wichtiger denn je
Die aktuelle makroökonomische Situation bringt Thoma auf den Punkt: "Alles ist möglich! Noch nie war es schwieriger, die Marktentwicklungen zu prognostizieren. Unabhängig davon, in welche Richtung Bewegung kommt, es ist mit sehr heftigen Ausschlägen zu rechnen. Auch diese Ungewissheit im Markt spricht für die Anlage in Wandelanleihen." Zum Wandelanleihenmarkt selbst meint Thoma: "Da es innerhalb der Sektoren grosse Unterschiede gibt, kommt es künftig sehr auf das Stock-Picking an. Es gilt, mittelfristig Trends zu erkennen und dann investiert zu sein. In der Schweiz setzen wir beispielsweise momentan unter anderem auf Wandelanleihen von Baloise Holding (Valorennummer 10713082), der Graubündner Kantonalbank (2514817) oder von Swiss Prime Site (13119623). Langfristig erscheint Asien positiv. Die Verschuldungssituation und die Wachstumsaussichten sprechen für den gelben Kontinent. Dort ist momentan sogar die grösste Aktivität im Bereich der Neuemissionen zu verzeichnen. Es sind zwar überwiegend kleinere Emissionen, doch man kann das durchaus als Fingerzeig werten."

Alle Artikel anzeigen