Verbessertes Umfeld für Aktien

Wirtschaftsnachrichten, die besser sind als erwartet, halten die Märkte bei guter Laune. Angesichts dieser positiven Grundstimmung und der günstigen Bewertung der Aktienmärkte beurteilet Swisscanto Asset Management die Aussichten für Dividendenpapiere positiv.

02.03.2012, 16:18 Uhr

Redaktion: anw

Auch wenn an der politischen Wetterfront durchaus Wolken im Zusammenhang mit der Lage in Syrien und dem Konflikt mit Iran vorhanden sind, herrscht an den Märkten eine wesentlich sonnigere Stimmung. Dafür sorgten zuletzt verschiedene Meldungen zu Wirtschafts-indikatoren, die besser ausfielen als erwartet. In den USA sind dies die Zahlen zum Arbeitsmarkt und zur Auftragslage und auf globaler Ebene entwickelte sich der Einkaufsmanager-Index überraschend positiv. An den Märkten wird nun nicht mehr befürchtet, dass sich die Wirtschafts- und Finanzkrise von 2008 wiederholen könnte. Vielmehr begrüssten Investoren das Vorgehen der Europäischen Zentralbank EZB, die mit ihren Finanzhilfen nicht nur Liquiditätsprobleme bei den Banken bekämpft, sondern auch mögliche Insolvenzprobleme in diesem Sektor entschärft hat.

Günstige Euroland-Aktien
Das Umfeld für Aktien ist weiterhin gut, weshalb Swisscanto Asset Management die Kursgewinne bis auf weiteres laufen lässt. Weil jedoch der Risikoappetit der Investoren bereits sehr hoch ist und die Konflikte im Nahen Osten andauern, passt der Asset Manager die Aktienquote nur der Marktentwicklung an. In seiner Aktienstrategie werden die Märkte USA, Euroland (Unterbewertung knapp 70%) sowie die Emerging Markets über-, die Schweiz, Grossbritannien und Japan untergewichtet. Bei den Small Caps bleibt Swisscanto zurückhaltend, während man bei den Substanztiteln das Untergewicht Schritt für Schritt neutralisiert hat.

Zinserhöhungen sind derzeit noch unwahrscheinlicher als vor Monatsfrist. Bei italienischen und spanischen Staatspapieren besteht weiterhin Potenzial für Kurssteigerungen. Aufgrund der Stützungsmassnahmen der EZB sind die Manager bei Swisscanto positiver eingestellt als auch schon. Als attraktiv erachten sie Anleihen aus dem Bereich High-Yield, weil der Unternehmenssektor eine leichte Rezession ohne grosse Ausfälle verkraften kann.

Erdölpreis könnte noch mehr aufgewertet werden
Bei den Währungen verstärkt Swisscanto Asset Management ihr Übergewicht der norwegischen Krone im Verhältnis zum überteuerten Schweizer Franken. Die norwegische Währung profitiert von einem höheren Erdölpreis und dürfte sich bei einer Zuspitzung der Iran-Krise noch aufwerten. Das leichte Übergewicht im US-Dollar bleibt, da die amerikanische Währung gegenüber dem Franken einen kleinen Zinsvorteil bietet und von der Flucht der Anleger in sichere Häfen profitiert, solange die Schweizerische Nationalbank den Mindestkurs von CHF 1.20 für einen Euro verteidigt.

Alle Artikel anzeigen