US Investment Grade ist populärstes Bond-Segment

Valentijn van Nieuwenhuijzen, Head of Strategy, Multi-Asset bei NN IP
Valentijn van Nieuwenhuijzen, Head of Strategy, Multi-Asset bei NN IP

Obgleich die Nachfrage gegenüber dem Vorquartal gesunken ist, ist US Investment Grade nach wie vor der populärste Sektor bei institutionellen Investoren. Das ergab die jüngste von NN Investment Partners durchgeführte Risk Rotation Index Umfrage. Allerdings ist die Nachfrage von 39 Prozent im Vorquartal auf 28 Prozent in Q2 2015 gesunken.

12.08.2015, 13:58 Uhr

Für die anderen Sektoren erbrachte die aktuelle Umfrage folgende Ergebnisse: US High Yield (23 Prozent), Euro High Yield (22 Prozent), Euro Investment Grade (21 Prozent), Emerging Market Corporate Debt (14 Prozent), Hard Currency EM Debt (10 Prozent) sowie Local Currency EM Debt (10 Prozent). All diese Sektoren büssten im Verlauf des Quartals an Popularität ein, während Euro Peripheral Bonds im Quartalsvergleich von 4 Prozent auf 6 Prozent zulegten.

Dazu Valentijn van Nieuwenhuijzen, Head of Strategy Multi-Asset bei NN Investment Partners: „Im Hinblick auf Qualität, Renditeaufschläge und Duration ist und bleibt US Investment Grade eine attraktive Assetklasse. Künftig könnte das Thema Zinserhöhungen problematisch sein, doch US IG Bonds bieten immer noch attraktive Erträge – vor allem für institutionelle Investoren, die ihre Erträge auf ihre Verbindlichkeiten abstimmen müssen.“„Auch europäische und US-Hochverzinsliche gelten als attraktiv. Der Mangel an Liquidität bei diesen Fonds ist zwar ein Problem, doch Investoren scheinen gewillt, ein zusätzliches Kreditrisikoengagement einzugehen. Für Manager mit gutem Urteilsvermögen gibt es nach wie vor reichlich Chancen zur Schaffung von Wert, vor allem bei europäischen High Yield Bonds. Diese Titel bieten einerseits attraktive Erträge, während die Ausfallraten voraussichtlich niedrig bleiben und die Renditeaufschläge sich auf angemessenem Niveau bewegen.“

Alle Artikel anzeigen