Spektakulär stabil: Europäische Unternehmensanleihen

David Stanley, Manager des Euro Corporate Bond Fund bei T. Rowe Price
David Stanley, Manager des Euro Corporate Bond Fund bei T. Rowe Price

Europäische Unternehmensanleihen zeigten sich im ersten Quartal 2014 stabil, trotz Ukraine-Krise und Kapitalflucht aus den Schwellenländern. Lesen Sie mehr im aktuellen Marktkommentar von David Stanley, Manager des Euro Corporate Bond Fund bei T. Rowe Price.

16.05.2014, 13:07 Uhr

Redaktion: jod

Das erste Quartal 2014 war von zunehmenden Bedenken hinsichtlich eines sich verlangsamenden Wachstums in China sowie vom Ausverkauf im Bereich der Emerging Markets und von geopolitischen Spannungen in der Ukraine geprägt. Hätte man das im Vorhinein gewusst, wäre es gerechtfertigt gewesen, für das Ende der Periode von breiter notierenden Spreads der Unternehmensanleihen auszugehen.

Dies war jedoch dank einer starken Performance von Euro-Investment-Grade-Unternehmensanleihen, die im ersten Quartal bei geringer Volatilität mit 2.4 % rentierten, bei weitem nicht der Fall.

Einer der Hauptgründe dafür war das freundliche wirtschaftliche Umfeld in Europa. Mit dem fortschreitenden Abebben der Krise in den peripheren Euro-Ländern erlebt der Kontinent eine moderate wirtschaftliche Erholung. In der Zwischenzeit reduziert sich der Preisdruck weiter. Im Jahresvergleich betrug die Inflation im März 0.5 %. Die Geldpolitik der EZB wird deshalb weiterhin expansiv bleiben, mit der Möglichkeit ausserordentlicher Stimulierungsmassnahmen, wie beispielsweise einer quantitativen Lockerung („Quantitative Easing“). Dies wird einer Fortsetzung tiefer und stabiler Renditen auf Staatsanleihen ebenso zuträglich sein wie der Nachfrage nach hochwertigen Spread-Produkten.

Aus Unternehmensperspektive ist dieses „nicht zu starke, nicht zu schwache“ Wachstum für die Unternehmensbilanzen positiv, wobei die Finanzchefs weiterhin vorsichtig agieren. T. Rowe Price stellt fest, dass sich Übernahmeaktivitäten und aktionärsfreundliche Massnahmen nach wie vor auf sehr tiefem Niveau bewegen und die Barbestände gleichzeitig umfangreich sind.

Trotz volatiler Aktien und eines Umfeldes, das auf negative Schlagzeilen sehr anfällig reagiert, sind bei den Euro-Investment-Grade-Unternehmensanleihen weiterhin beständige und stabile Erträge möglich. Das ist nicht gerade aufregend, aber „ein wenig langweilig“ ist manchmal gar nicht schlecht.

Alle Artikel anzeigen