Marktneutraler Ansatz bewährt sich als Anlage mit geringer Volatilität

Die Krise in Syrien, steigende Zinsen und grosse Wechselkursbewegungen belasten die Stimmung der Anleger und die Märkte. Eine sorgfältige Wahl der Anlagestrategie ist gefragt. Lesen den aktuellen Marktkommentar von Andy Kastner, Swiss & Global AM.

08.10.2013, 14:24 Uhr

Redaktion: dab

Die heftigen Schwankungen europäischer Aktien zwischen Höchst- und Tiefstwerten im Jahr 2013 erforderten starke Nerven. In den letzten Wochen befanden sich die Märkte wieder auf einem solideren Kurs. Allerdings gibt es einige Faktoren, die die Volatilität leicht wieder aufleben lassen könnten, unter anderem das Erreichen der Schuldenobergrenze in den USA und die instabile politische Situation in Italien. Darüber hinaus besteht immer noch Unsicherheit darüber, wann und wie stark die expansive Geldpolitik der USA reduziert wird. Die Besorgnis über die Krise in Syrien, steigende Zinsen und grosse Wechselkursbewegungen belasten die Stimmung der Anleger und die Märkte. Vor diesem Hintergrund ist eine sorgfältige Wahl der Anlagestrategie gefragt.

Der JB Absolute Return Europe Equity Fund verwendet eine marktneutrale Strategie, um sowohl bei steigenden als auch bei fallenden Märkten die Möglichkeit zu haben, positive Renditen zu erzielen. Der Fonds, der am 30. September seinen dritten Jahrestag feierte, erzielte mit diesem Ansatz seit seiner Auflegung eine Rendite von 13,8%, und dies bei einer sehr geringen Volatilität von 3,1%. Der Euro Stoxx 50 stieg in dieser Zeit um 16,7%, mit einer Volatilität von 22,5%.

Die Marktneutralität erreicht der Fonds durch Anlagen in Long/Short-Aktienpaare aus dem gleichen Sektor. Jeder Aktie, die wir für attraktiv halten (Long-Position), steht ein unattraktiver Wert gegenüber (Short-Position). Im Augenblick hält der Fonds 36 Paare. Vor Kurzem eröffneten wir neue Positionen in den Bereichen Gesundheit, Technologie und Nicht-Basiskonsumgüter. Der Nicht-Basiskonsumgüter-Sektor bietet Chancen in Teilbereichen wie Automobile, Einzelhandel, Medien und Luxus, in denen es bedeutende Unterschiede in Bezug auf die Positionierung und das Management von Unternehmen gibt. In den Bereichen Technologie und Gesundheit haben Innovation und die Qualität der Unternehmensleitung grossen Einfluss auf die Entwicklung der Aktienkurse.

Lesen Sie den gesamten Marktkommentar hier.

Alle Artikel anzeigen