Investieren bei niedrigem Wachstum

Jeremy Grantham, Gründer und Chefstratege bei GMO
Jeremy Grantham, Gründer und Chefstratege bei GMO

„Langsameres Wirtschaftswachstum, wie es GMO langfristig erwartet, heisst nicht unbedingt tiefere Renditen für die Investoren“, konstatiert Jeremy Grantham im neusten Quarterly Letter.

08.02.2013, 17:24 Uhr

Redaktion: fab

Grantham sieht seine langfristigen Prognosen für den Rückgang des BIP-Wachstum in den USA von 3 % auf 1,5 % durch neuere Zahlen bestätigt, die seit seinem letzten Quartalsbericht veröffentlicht wurden. Er stellt aber auch klar, dass es keinen direkten Zusammenhang zwischen einem tieferen Wirtschaftswachstum und der Rendite an den Aktienmärkten oder der Profitabilität der Unternehmen gibt. Der Zusammenhang zwischen Wirtschaftswachstum und den Aktienmarktrenditen war in den vergangenen 30 Jahren in den Industrieländern sogar leicht negativ. Und interessanterweise war auch das reale Gewinnwachstum der Unternehmen mit dem realen BIP-Wachstum negativ korreliert.

„Aktieninvestoren verdienen nicht am Gewinnwachstum eines Unternehmen Geld, sondern am Gewinnwachstum pro Aktie“, stellt Grantham klar. Auf der Ebene der einzelnen Unternehmen dürfte ein tieferes BIP-Wachstum zu einer Zunahme von Gewinnwarnungen führen, da die Unternehmen ihre Gewinnziele nicht mehr erreichen können. Grantham stellt aber fest, dass trotz steigender Zahl Gewinnwarnungen und einem leicht schwächeren US-BIP im vierten Quartal die Märkte weiterhin angestiegen sind. Er führt dies vor allem auf die vom Fed künstlich tief gehalten Zinsen zurück, die zu anhaltenden Verzerrungen und dem Aufbau von Blasen führen.

Damit werden Anleger auf der Suche nach Rendite auf der Risikokurve immer weiter nach aussen getrieben. Die Folge: Es kommt immer wieder zu Übertreibungen und letztlich dem Platzen von Blasen. Einzelne Märkte wie die USA sind gemäss Grantham brutal überbewertet. Aufgrund ihrer Siebenjahresprognose rechnet GMO sogar mit einer negativen Rendite. Ebenso sind die Aussichten gemäss Grantham für Obligationen düster. Nur leicht überbewertet sind hingegen Aktien in den Emerging Markets, Japan und in Europa, wenn auch letztere mit höheren Risiken behaftet sind.

Den ausführlichen Kommentar finden Sie hier.

Quaterly Letter "Investing in a Low-Growth World" von Jeremy Grantham und "We Have Met the Enemy and He Is Us" von Ben Inker (PDF).

Alle Artikel anzeigen