Henderson prognostiziert Gewinnrevisionen auf breiter Front

David Jacob, Chief Investment Officer von Henderson Global Investors, prognostiziert für den Rest des Jahres schwierige Zeiten. Die globalen Ungleichgewichte und Unsicherheiten dürften in unseren Regionen zu einer wirtschaftlichen Verlangsamung und Gewinnrevisionen nach unten führen. Allerdings ist keine Panik angesagt: Das anhaltend volatile Umfeld bietet gute Anlagechancen.

22.08.2011, 12:45 Uhr

Redaktion: hes

Wie der Chief Investment Officer des britischen Asset Managers Henderson Global Investors, David Jacobs, in seinem neuesten Video ausführt, dürfte die hohe Volatilität an den Anlagemärkten in diesem Jahr anhalten. Ursache bildet vor allem die Politik vieler Länder, die als neuer dominierender Faktor die Märkte beeinflusst. Die Haushalts- und Schuldenprobleme vieler Staaten in den entwickelten Wirtschaftsregionen, die damit einhergehende steigende Steuerlast sowie die wachsende Arbeitslosigkeit drücken auf die Konsumentenstimmung sowie auf die Konjunkturdynamik. Dies dürfte denn auch in den kommenden Monaten vorab in den entwickelten Volkswirtschaften bei etlichen Unternehmen zu Gewinnrevisionen nach unten führen. Entscheidend für erfolgreiches Investmentmanagement wird es gemäss Jacob sein, Unternehmen mit gutem Management und soliden Bilanzen zu identifizieren, die im gegenwärtigen Umfeld die Ertragskraft und den Dividendenfluss halten und sogar steigern können. Dazu dürften unter anderem exportorientierte Gesellschaften zählen, die sich in wachstumsstarken Regionen der Schwellenländer gut positioniert haben.

Der ausführliche englische Kommentar von David Jacob kann hier als Video oder als PDF eingesehen werden.

Alle Artikel anzeigen