Gute Aussichten für koreanische Aktien

Trotz Verlusten in den vergangenen Wochen sind laut Hyung Jin Lee, Investment Manager bei Baring Asset Management, viele koreanische Aktien attraktiv bewertet.

23.05.2012, 11:29 Uhr

Redaktion: luk

Als grosser und liquider Markt mit enger Bindung an das globale Wachstum wurde Korea in den letzten Wochen unausweichlich mit der zunehmenden Risikoaversion konfrontiert. Koreanische Aktien verloren gemäss dem Korea SE Composite Index im Quartalsverlauf bislang um 6,5% an Wert (in Euro), nachdem in den ersten drei Monaten des Jahres eine positive Wertentwicklung von 9,3% zu verzeichnen war. „Trotz den insgesamt weiterhin attraktiven Bewertungen bewirkt das unsichere gesamtwirtschaftliche Umfeld, dass insbesondere ausländische Anleger Risikopositionen abbauen und Gewinne mitnehmen“, erläutert Hyung Jin Lee, Investment Manager bei Baring Asset Management. Obwohl das Ergebnis der Krise der Eurozone weiterhin schwer abzusehen sei, geht Lee davon aus, dass der schlimmste Fall nicht eintreten werde. Wenn dem so sein sollte, wären die Anlageaussichten für Korea infolge einer Reihe von Faktoren weiterhin positiv.

Attraktive Bewertungen und solide Exportnachfrage
Lee ist weiter der Ansicht, dass Korea immer noch einen der am attraktivsten bewerteten Aktienmärkte weltweit darstellt, und das trotz solider Gewinnprognosen für das kommende Jahr. Dieser Bewertungsabschlag sei im Wesentlichen auf Annahmen zurückzuführen, dass die Unternehmensgewinne sensibel auf eventuelle starke Konjunkturrückgänge reagieren werden. Dies entspricht jedoch nicht Lee‘s zentralem Standpunkt, da seines Erachtens die weltweite Nachfrage lediglich auf dem aktuellen Niveau verharren muss, um den derzeit niedrigen Bewertungen Auftrieb zu verleihen.

Lee’s vollständige Markteinschätzung ist auf der Website von Barings abrufbar.

Alle Artikel anzeigen