Fonds LBBW Dividenden Strategie Euroland ausgezeichnet

Berndt Maisch, Fondsmanager bei LBBW Asset Management
Berndt Maisch, Fondsmanager bei LBBW Asset Management

Bei den Lipper Awards 2013 ist der LBBW Dividenden Strategie Euroland als bester Fonds der Kategorie Aktienfonds Euroland auf Sicht von zehn Jahren ausgezeichnet worden.

07.03.2013, 10:42 Uhr

Redaktion: fab

Diese hervorragende Bewertung freut uns besonders, weil sie unsere langjährige Expertise im Bereich europäischer Aktieninvestments bestätigt, erklärt Berndt Maisch, der den Fonds LBBW Dividenden Strategie Euroland bereits seit 13 Jahren verwaltet. Maisch investiert europaweit in Unternehmen, die ihren Aktionären dauerhaft stabile Dividendenerträge ermöglichen. Derzeit gibt es gerade in Europa interessante Anlagemöglichkeiten, betont der Experte. Historisch niedrige Zinsen und die lockere Geldpolitik der Notenbanken weltweit hätten zuletzt die Konjunkturindikatoren stabilisiert, so dass viele Investoren wieder Vertrauen in den Aktienmarkt zurückgewinnen. Auch in der Eurozone ist nach Ansicht von Berndt Maisch die Talsohle der Krise erreicht.

Gute Perspektiven für dividendenstarke europäische Unternehmen
Vor diesem Hintergrund verfügen dividendenstarke europäische Aktien im laufenden Jahr über gute Perspektiven. Denn die relative Bewertung europäischer Aktien sei immer noch sehr günstig. Zwar habe die lockere Geldpolitik der Notenbanken zu einer Inflation bei den Asset-Klassen geführt, das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) des STOXX Europe 600 sei mittlerweile auf rund 12 angestiegen. Mit dem Anstieg des KGV auf 12 ist das Bewertungsniveau europäischer Aktien bislang jedoch lediglich in den langjährigen Normalbereich zurückgekehrt, betont Maisch.

Niedriges Zinsumfeld sorgt für gute Rahmenbedingungen
Das aktuell niedrige Zinsumfeld schafft nach Ansicht von Maisch positive Rahmenbedingungen für den Aktienmarkt. Zum einen mache es fremdfinanzierte Aktienrückkäufe für Unternehmen attraktiv. Als Beispiel nennt Maisch Siemens. Im vergangenen Jahr finanzierte der Technologiekonzern sein Aktienrückkaufprogramm über die Emission von Unternehmensanleihen. Zum anderen ermöglichten die niedrigen Zinsen auch kostspielige, aber wertsteigernde Wachstumsakquisitionen.

Historisch hohe Dividendenrenditen
Nach Ansicht von Maisch sind gerade dividendenstarke Aktien attraktiv. Die aktuellen Dividendenrenditen sind im Vergleich zum Zinsniveau historisch hoch, zudem impliziert das geringe Verschuldungsniveau der Unternehmen auch weiterhin gute Dividendenperspektiven, betont Maisch. Mehr als die Hälfte aller Unternehmen im STOXX Europe 600 haben eine Dividendenrendite, die über der Rendite des jeweiligen unternehmensspezifischen Corporate Bonds liegt.

Besonders spannend ist dem Experten zufolge derzeit der Sektor Öl und Gas für Investoren. Der europäische Öl-und Gas-Sektor ist derzeit noch rund 25 Prozent günstiger bewertet als der Gesamtmarkt, was im historischen Vergleich ein sehr hoher Abschlag ist, sagt Maisch. Die meisten Unternehmen, wie zum Beispiel der italienische Ölkonzern ENI, verfügten über eine gesunde finanzielle Basis und dank steigender Produktionsmengen auch über die Perspektive, dass die Dividendenausschüttung in Zukunft moderat steigen dürfte.

Fondsdaten: LBBW Dividenden Strategie Euroland R

Lancierung

28. Juni 1999

Domizil

Deutschland

Rechtliche Form

SICAV

Basiswährung

EUR

Management Fee

1,5 %

Valorennummer

827144

ISIN-Nummer

DE0009780411

Fondsmanager

Berndt Maisch

Weitere Informationen zum Fonds finden Sie hier.

Alle Artikel anzeigen