Firmen- und Schwellenländeranleihen favorisiert

Gemäss dem neusten Anlageausblick von Swiss & Global Asset Management bleiben sowohl Aktien als auch Unternehmensanleihen aufgrund der fairen Bewertung sowie den tiefen Zinsen attraktiv.

20.01.2012, 14:13 Uhr

Autor: mak/sek


„Die Entwicklungen in Europa bleiben schwer absehbar, die daraus resultierenden Risiken mahnen noch immer zur Vorsicht. Die makroökonomischen Daten der USA sind weiter positiv. Eine wirtschaftliche Abschwächung Europas ist in den Kursen bereits eingepreist“, schreibt Swiss & Global Asset Management in ihrer Anlagestrategie zum ersten Quartal 2012. Die Strategen gewichten Aktien neutral und favorisieren eine ausgewogene Gewichtung defensiver und zyklischer Segmente.

Tiefe Zinsen sprechen gegen Staatsobligationen
Nebst Aktien seien Unternehmensanleihen aufgrund der fairen Bewertung sowie den tiefen Zinsen attraktiv. Staatsanleihen hingegen hält Swiss & Global AM aufgrund des tiefen Zinsniveaus trotz zyklischer Abschwächung und begrenztem Inflationsdruck für unattraktiv. Nebst Firmenobligationen böten Schwellenländeranleihen attraktive Bewertungen bei gleichzeitig gesunden Fundamentaldaten.

Den kompletten Anlageausblick von Swiss & Global Asset Management für das erste Quartal 2012 finden Sie hier.

Alle Artikel anzeigen