Felix Zulauf befürchtet Crash in China

Felix Zulauf ist Präsident von Zulauf Asset Management
Felix Zulauf ist Präsident von Zulauf Asset Management

An der zweitägigen vom CFA Institute organisierten European Investment Conference in Prag traten nebst führenden Finanzexperten wie dem Nobelpreisträger Robert C. Merton auch der Schweizer Börsenspezialist Felix Zulauf auf.

25.10.2012, 15:22 Uhr

Redaktion: mak

Zulauf meint, dass die Eurozone auf dem Weg ist, die kürzeste Währungsunion der Geschichte zu werden. Weitere befristete Massnahmen könnten zu sozialen Unruhen und Aufständen führen. In den nächsten sechs bis neun Monaten könnten die Märkte plötzlich aufwachen und auf ein scheinbar unbedeutendes Ereignis stark reagieren.

Für Zulauf ist auch die Situation in China besorgniserregend. Exzessive Booms würden immer zu einem Zusammenbruch führen. China sei diesbezüglich keine Ausnahme. Laut dem Börsenexperten ist das Wirtschaftswachstum des Reiches bei 3% und damit dreimal so tief, wie die offiziellen Stellen vermelden. Ein Einbruch Chinas würde sich natürlich auch auf andere rohstoffabhängige Regionen wie Australien oder Lateinamerika auswirken.

Die vollständigen Zusammenfassungen der Referate in Englisch von Felix Zulauf sowie von allen anderen Experten finden Sie im Blog der Konferenz unter folgendem Link:

http://eic.cfainstitute.org/blog/

Alle Artikel anzeigen