Covered Bonds bieten hohe Sicherheit

Henrik Stille, Portfolio Manager, Nordea Asset Management
Henrik Stille, Portfolio Manager, Nordea Asset Management

Covered Bonds sind laut Henrik Stille, Portfolio Manager bei Nordea Asset Management, die perfekte Alternative zu Staatsanleihen.

17.02.2020, 16:14 Uhr

Redaktion: lek/cwe

Für Anleger, die grossen Wert auf Sicherheit legen, sind Covered Bonds wie geschaffen. Denn laut Henrik Stille, Portfoliomanager der Covered Bond Funds von Nordea Asset Management, haben die klassischen Staatsanleihen in den letzten Jahren stark an Attraktivität eingebüsst; sei es durch negative Renditen aufgrund der expansiven Geldpolitik in Europa oder Zahlungsausfälle wie im Fall von Griechenland. «In der über 200 Jahre alten Geschichte der Covered Bonds in Europa kam es noch nie zu einem Zahlungsverzug», sagte Stille neulich an einer Präsentation von Nordea Asset Management in Zürich. «Während in der Krise in Griechenland Staatsanleihen nicht mehr bedient wurden, waren griechische Covered Bonds die einzige Anlageklasse, die keine Verluste hinnehmen musste».

Der Erfolg der Covered Bonds beruht auf einer doppelten Sicherheit: Einerseits sind sie durch den Covered Pool gedeckt, wobei 85% der Kredite hypothekarisch abgesichert sind. Andererseits garantiert der Herausgeber der Covered Bonds, meist eine Bank, zusätzlich die Bedienung der Kredite. Fällt ein Kredit aus dem Pool aus, ist sie zum Stellen eines Ersatzes verpflichtet, Das Anlagesegment der Covered Bonds, zu denen auch die Kategorie der Pfandbriefe zählen, verzeichnet weltweit mittlerweile ein Volumen von knapp 2.6 Billionen Euro. Neben den wichtigen Märkten mit einer langen Traditon, wie Dänemark und Deutschland, entdecken zunehmend auch neue Länder, zum Beispiel in Osteuropa, Covered Bonds und treten als Emittenten auf. 2019 war Kanada der grösste Emittent von Covered Bonds.

Neben der hohen Sicherheit liegt die Attraktivität von Covered Bonds allerdings nicht in der Rendite der Anlageklasse an sich. Zahlreiche Bonds werden mittlerweile ebenfalls mit negativen Renditen gehandelt. Die Rendite erwirtschaftet Stille, indem er die Ineffizienzen innerhalb von Märkten, Emittenten und Währungen ausnutzt. Mit diesem Ansatz haben die Covered Bond Funds von Nordea AM seit der Lancierung ein durchschnittliches jährliches Alpha von 140 Basispunkten erzielt, wie Stille an der Präsentation ausführte. Als Beispiel nannte er Grossbritannien, das 2019 den Covered Bond Markt in britischen Pfund fördern wollte und Emissionen zu attraktiveren Konditionen als in Euro offerierte. Bis sich Spreads in den verschiedenen Währungen anpassen, dauert es laut Stille normalerweise sechs bis zwölf Monate. Für 2020 ist Stille weiterhin optimistisch. Die europäische Zentralbank habe angekündigt, Covered Bonds für 24 Mrd. Euro zu erwerben, was die Spreads weiter verengen dürfte.

Nordea AM bietet drei Covered Bonds Funds an und verwaltet in diesem Anlagesegment rund 8 Milliarden Euro. Neben dem Nordea 1 – European Covered Bond Fund ist eine Variante mit einer auf ein Jahr begrenzten Duration erhältlich. Der Nordea 1 – European Covered Bond Opportunities Fund hat ebenfalls eine begrenzte Duration und dank einem Hebel eine doppelt so hohe Renditeaussicht.

Alle Artikel anzeigen