Vanguard: Schweiz ist einer der wichtigsten ETF-Märkte

Jacques-Etienne Doerr, Managing Officer von Vanguard in Zürich
Jacques-Etienne Doerr, Managing Officer von Vanguard in Zürich

"Die Einführung neuer ETFs ist Teil unserer langfristigen Strategie und untermauert unser Commitment zum Schweizer Markt", erklärt Jacques-Etienne Doerr, Managing Officer von Vanguard in Zürich im Interview mit fondstrends.

30.01.2013, 09:16 Uhr

Redaktion: dal

Vanguard hat gerade drei ETFs an die Schweizer Börse gebracht. Welche ETFs haben Sie ausgewählt und warum?

Derzeit haben wir fünf europäische ETFs, die in London gelistet sind. Wir haben uns jetzt für eine Kotierung des Vanguard FTSE Emerging Market ETF, Vanguard FTSE All World ETF und des Vanguard S&P 500 ETF hier an der SIX Swiss Exchange in Schweizer Franken entschieden. Alle genannten Fonds bilden breite Indizes ab und ermöglichen Schweizer Anlegern, in bedeutende Märkte zu investieren und ihr Portfolio zu diversifizieren.

Warum hat Vanguard sich für eine Notierung in der Schweiz entschieden?

Die Schweiz lag für Vanguard auf der Hand. Zum einen ist sie Europas bedeutendster ETF Markt und ein Land, in dem wir uns seit einigen Jahren etablieren. Andererseits – und noch viel wichtiger ist – Schweizer Anleger sind sehr anspruchsvoll und wissen, dass es bei Anlagen wichtig ist, auf die Kosten zu achten. Wir haben diesbezüglich eine sehr positive Resonanz auf unser bereits bestehendes Angebot kostengünstiger Anlagelösungen erlebt, daher war die Ausdehnung mit weiteren Produkten eine einfache Entscheidung. Die Einführung neuer ETFs ist Teil unserer langfristigen Strategie und untermauert unser Commitment zum Schweizer Markt.

Sie haben Vanguards Produktpalette erwähnt. Wie passen die ETFs dazu?

ETFs und herkömmliche Fonds sind zwei Seiten derselben Medaille. Unsere ETFs bilden breit diversifizierte Märkte ab, genau wie unsere Anlagefonds. Beide bieten unseren Kunden die gleichen Vorteile: Hochwertige Anlagelösungen zu einem sehr guten / kompetitiven Preis. Unsere ETFs ermöglichen unseren Kunden, auf andere Art in dieselbe Märkte zu investieren, wie unsere herkömmlichen Fonds. ETFs und traditionelle Fonds unterscheiden sich lediglich in der Distribution.

Welche Vorteile bieten ETFs den Anlegern?

Anders als herkömmliche Fonds, bei denen der Preis nur einmal pro Tag ermittelt wird, werden ETFs während eines Handelstages kontinuierlich gehandelt und der Preis passt sich ständig an. ETFs haben häufig eine geringere Total Expense Ratio (TER) als herkömmliche Fonds, jedoch müssen Anleger für die Geld/Brief-Spanne aufkommen, wenn sie Anteile erwerben. Dieser sog. Spread hängt von verschiedenen Faktoren ab, unter anderem von derLiquidität. Dank ihrer einfachen Handelbarkeit kann man mit ETFs einfach eine bestimmte Marktexposure aufrechterhalten, während man beispielsweise sein Portfolio umschichtet. Auf der anderen Seite sind ETFs aufgrund der Geld/Brief-Spanne für regelmässige Sparer weniger attraktiv. Vanguard nimmt keine Stellung dazu, welche Anlageform besser respektive erfolgreicher ist. Dies ist abhängig von den individuellen Umständen und Bedürfnissen eines Anlegers.

Welche Trends beobachten Sie am ETF-Markt?

Das verwaltete Gesamtvermögen in ETFs wird weiter zunehmen, vielleicht auch die Anzahl der Fonds und exotischer Strategien. Ursprünglich waren ETFs reine Indexprodukte, heute gibt es eine grosse Anzahl aktiver Strategien und die Grenze zwischen aktiv und passiv verschwimmt zusehends. Vanguard ist skeptisch, was den Nutzen vieler dieser Strukturen für Anleger angeht. Auf der anderen Seite werden wir wahrscheinlich auch zunehmend ETF-spezifische Regulierung zum Schutz der Anleger sowie eine gewisse Konsolidierung erleben. Nicht alle ETF-Anbieter, die heute am Markt sind, werden überleben.

Sie sagen, Vanguard ist skeptisch gegenüber exotischen Fonds. Glauben Sie, dass ETFs gefährlich sein können?

Nicht alle ETFs sind gleich. Wichtig für Anleger ist, den Unterschied zwischen verschiedenen Strukturen und Anlagestrategien zu kennen. Deshalb konzipieren wir unsere ETFs so einfach wie möglich – sie basieren alle auf physischer Replikation und bilden bedeutende Indizes ab.

Was können Schweizer Anleger zukünftig von Vanguard erwarten?

Die Schweiz ist ein bedeutender Markt für Vanguard. Wir werden sicherstellen, dass unser Angebot auch inskünftig den Anforderungen der Schweizer Anleger entspricht. Wir sind langfristig in der Schweiz, um unsere Kunden hierzulande mit hochwertigen und kosteneffizienten Lösungen zu unterstützen. ETFs sind ein wichtiger Teil unserer Dienstleistung.

Alle Artikel anzeigen